CEREC Kurse für Zahnärzte

//CEREC Kurse für Zahnärzte

CEREC Kurse für Zahnärzte

CEREC Aus- und Weiterbildung für Zahnärzte

Seit 2006 bin ich Anwender des CEREC-Systems und arbeite schon in meiner Zahnarzt Praxis mit meiner dritten Aufnahmeeinheit. Ich habe bisher über 2000 Einzelkronen, Onlays, Inlays, Veneers mit verschiedenen Softwares und Kameras und Schleifeinheiten hergestellt und erfolgreich eingesetzt. Seitdem ich mit Omnicam arbeite, benutze ich in meiner Praxis selten konventionelle Abdrücke. Brücken bis zu 40mm werden sofort aus einem Sirona Zirkon Block geschliffen und direkt mit dem SpeedFire gesintert. Die Herstellung dauert ca. 40 Minuten sowie das Sintern. Es können Abdrücke mit stereolytischem Verfahren aus Kunstharz bestellt und die Konstruktionen auf dem Modell angepasst und überprüft werden. Diese monolithischen Zirkonbrücken sind mittlerweile sehr ästethisch und mit 1200 MPa sehr stabil. Sie können in meiner Praxis jedes einzelne Block von allen Herstellern ausprobieren. Zur Zeit warte ich auf die neuen Katana Blöcke von der Firma Kuraray Noritake. Mit Trlilux forte sowie Empress Multi gibt es schon Multilayerblöcke für die Frontzähne, aber bisher noch keine Multilayer monolitschische Zirkonblöcke für die Seitenzähne. GC Smart sowie Vita Enamic Multi Hybridblöcke finden auch bei Knirschern und Implantataufbauten ihre Anwendung. Bei Implantataufbauten habe ich ein besonderes System, der die ganzen Schwierigkeiten beim Ankleben der Mesoblöcke an die passenden TiBases umgehen. Gerne erkläre ich Ihnen diese Alternative mit dem Zirkonabutment von diesem speziellen Implantathersteller.

MCXL beim Zirkonia – Fräsen

Nach einem Training mit mir in meiner Praxis oder bei Ihnen mit Ihrem Patienten für eine Cerec Konstruktion direkt im Mund fühlen Sie sich sicher. Ich erkläre Ihnen die neueste Scan Strategie, wie Sie ganze Kiefer ohne Probleme für größere Konstruktionen durchführen können und nacher die Daten verarbeiten oder an Ihr Labor senden können. Mit Cerec Premium Software zeige ich Ihnen kompliziertere Laborarbeiten.

Cerec Kurs

CEREC Anwender, die bereits ein CEREC Basistraining absolviert haben und nun zusätzlich mit der CEREC Ortho Software arbeiten möchten. unterstütze ich beim intraoralen Scannen der Ortho Software und erkläre ich Ihnen die Tipps für die Aligner Therapie und zeige den Invisalign Zugang sowie Weitergabemöglichkeiten mit dem OPEN STL Zugang der neuen 4.5 Software.

 

Cerec Kurs

 

Nachdem Sie die Seitenzähne mit meiner Einführung erfolgreich durchführen, können Sie sich an anspruchsvollere Frontzähne tasten.

 

Im Rahmen einer geplanten Frontzahnversorgung werde ich mit Ihnen je nach Ihrem Patientenwunsch, Indikation, Möglichkeiten und Grenzen der Frontzähne zeigen.

 

Der Einsatz von Fotoanalyse mit Nikon Makroobjektiv mit speziellem Blitz  sowie das  Smiledesign im CEREC-Programm, Wax-up/Mock-up als wichtige Hilfsmittel werden an diesem Tag für die Frontzahntraining mit mir zusammen durchgeführt..

Präparationsrichtlinien im FZ-Bereich, primäre Ästhetik durch Nutzung des vollen Spektrums von CAD/CAM-Keramiken werrden besprochen.

 

Auf der zahntechnischen Seite wird die geschliffene Frontzahnkonstruktion direkt vor dem Patienten unter meiner Anleitung mit Stain und Colormassen individualisiert. Kristallisation, Glazing, Staining, Cut-Back aber auch Poliertechniken werden erklärt.Dafür brauchen Sie einen Keramikofen oder Sie besuchen mich in meiner Praxis, wo verschiedene Öfen zu verschiedenen Zwecken zur Verfügung stehen.

Ich erkläre Ihnen die verschiedenen Materialien und deren jeweilige Nutzungsmöglichkeiten anhand der jeweiligen Patientenfälle.

 

Cerec Kurse

Die Deutsche Gesellschaft für computergestützte Zahnheilkunde veranstaltet viele Kurse in Deutschland. Leider sind die Referenten oft älterer Generation, aber die Softwareentwicklung bei Cerec ist momentan sehr schnell wegen den Mitbewerbern auf dem Markt. Da ich mit verschiedenen Referenten in der USA in Verbindung stehe, konnte ich die neueste Software sofort nach ihrem Erscheinen in meiner Praxis bei meinen Patienten benutzen. Viele Tipps, die ich z.B. im Cerec Master Kongress 2017 in Köln gesehen habe, waren auch nicht mehr zu benutzen, weil Sirona mit der neuen 4.5 Software diese Möglichkeiten schon  entfernt hatte. Sie lernen mit mir hauptsächlich die neueste Software in meiner Praxis. Ich arbeite auch mit der Software 4.4 in Ihrer Praxis.jede Software hat seine Vor-, und Nachteile.

 

DGCZ ist auch sehr unflexibel. Wenn Sie die Vertragsbedingungen der angebotenen Kurse durchlesen, werden sie es sofort verstehen. Ihr Geld ist sofort weg, auch wenn zum Beispiel wegen höherer Gewalt wie bei dem aktuellen Sturm am 18. Januar in Deutschland die Züge nicht fahren konnten. Meine Kursanmeldung mit dem Sirona Gutschein in Langen wurde nicht verlegt, obwohl die Züge von Essen nach Frankfurt nicht fahren konnten. Es kam zu keinem Kurs, aber der Sirona Gutschein und mein Eigenanteil wurde unverschämt von den sehr netten Damen der DGCZ nach Verordnung vom DGCZ Vorstand mit einem dummen Spruch, dass man eine Flugbuchung auch nicht verlegen kann, behalten.

Sirona Dentsply Manager erklärte mir auf der IDS in Köln, dass kein Kurs notwendig sei, um mit der neuen Software von Cerec zu arbeiten. Nun in Deutschland waren die Mentoren noch nicht bereit, die aktuellste Software an uns zu erklären, aber in der USA waren meine Freunde von Cerecdoctors, digital enamel schon mit Kursangeboten und Videos im voraus. Wir bekommen in Deutschland die Software schneller und dank deren Hilfe war ich jedes Mal fähig, die neueste Technik in meiner Praxis bei meinen Patienten natürlich mit den Anfangsschwierigkeiten aber auf die Dauer mit den vielen Annehmlichkeiten der neuen Technik zu benutzen.

Bei einem individuellen Kurs mit Ihnen erkläre ich viele Tipps, die ich über Jahre von den Amerikanern gelernt habe und bringe Ihnen die einfache Benutzung der teuren Cerec Geräte ohne große Hürden.

Außerdem kostet ein individueller One to One Kurs mit mir nur noch die Hälfte von einigen teuren Anbietern. Ich stehe Ihnen nach dem Kurs auch über Team Viewer in Verbindung, um zu überprüfen, was falsch abgelaufen sein könnte.

 

 

Meine Praxis und CEREC:

Ein Interview mit Dr. Hayim MSc. MSc.

Wie sind Sie zu CEREC gekommen?

Seit der Gründung meiner Praxis interessiere ich mich für technische Neuigkeiten. Nun Cerec wurde mir schon auf der Dental Messe in Köln vorgeführt, aber das Betriebssystem damals konnte nicht viel. Erst mit Win Vista konnte man mit 3 D Darstellung amit Cerec etwas vernünftiges anfangen. 2006 habe ich dann mein erstes Cerec RedCam Gerät sowie für mein Praxislabor Ineos und Inlab gekauft. Eigentlich war damals die Software in einer großen Umwandlung durch die Mitanbieter. Cerec war das einzige Gerät für Zahnärzte, die gleichzeitig aufnehmen und in der Praxis die Kronen schleifen konnte. 2010 war dann im Labor möglich die Brückengerüste aus Zirkon zu schleifen und mit dem Sirona Ofen. Dabei brauchen größere Brücken immer noch eine Nacht zum Sintern, damit das Material die endgültige Festigkeit bekommt

Die ersten Implantataufbauten aus Zirkon sowie Keramikgerüste haben sehr lange gedauert und waren nicht immer erfolgreich. 2010 kam dann Cerec Bluecam mit IneosBlue für das Labor. Wir hatten 1/1000 mehr Genauigkeit mit den Geräten, die wir auch dringend gebraucht haben.

2012 kam endlich mit Cerec Omnicam eine neue Kamera mit Videofunktion und wir brauchten endlich nicht mehr im Mund die Zähne mit einem Spray zu pudern. Natürlich waren die Geräte nicht ausgereift und die Software musste ständig erneuert werden.

Sommer 2017 kam dann die neue Kamera mit der Möglichkeit die Zahnfarbe der Zähne automatisch zu erkennen. Die digitale Farbbestimmung ist bei den zahntechnikern zu Recht sehr bestritten.  Wir mussten dann in die neue Aufnahmeeinheit umsteigen, weil der alte Rechner mit der SW 4.4  nicht arbeiten konnte. Zur Zeit sind wir bei der SW 4.5.2 angekommen, die ich vom ersten Tag an in meiner Praxis benutze. Meine amerikanischen Freunde hatten viel Skepsis diese Software runterzuladen.

Die Frontzähne funktionnieren mit der neuen Software hervorragend. Ich bin sehr positiv von den Ergebnissen überrascht. Mitterweile muss ich nicht mehr viel manuel einstellen. Das Cerec Gerät gibt von sich aus die besten Ergebnisse. Mit dem neuen Material Celtra Duo von Dentsply Sirona habe ich sehr viel Freude an den Backenzähnen. Das Material ist sehr stabil und im Sirona SpeedFire braucht er lediglich 10 Minuten für einen Glanzbrand, der dann mit Vita Malfarben individualisiert werden kann. Ich denke, dieses Material erspart den Zahnärzten viel Zeit und Mühe im Vergleich zu den Emax Ivoclar Blöcken, die leider auch weniger Härte zeigen können. Trotzdem habe ich in 12 Jahren keine Keramikfraktur bei diesem alten bewährten Emax Block gesehen.

 

Ich höre sehr oft als Gegenargument bei meinen Kollegen, dass eine CEREC Krone qualitativ nicht hochwertig sei und außerdem nicht besonders lange halten würde. Das kann ich mit meiner praktischen Erfahrung von zwölf Jahren CEREC so nicht bestätigen. Die Kollegen haben auch Angst die neue Cerec Software nicht bedienen zu können. Dabei ist Cerec alleine lernbar, aber ich würde den Kollegen in einem  Training durch meine jahrelang gesammelten kleinen Tipps und Triks weitergeben, damit der Kolle schneller in dieses System mit Erfolg einsteigen kann. Außerdem wer einen PC bedienen kann, der kann auch CEREC bedienen. Besonders mit der neuen Software 5.2 ist die Bedienung super einfach geworden – auch ohne Vorkenntnisse.

Ich biete meinen Patienten auch die Möglichkeit an, bei Nichtgefallen die Krone im zahntechnischen Labor neu machen zu lassen. Es ist aber bis jetzt noch kein einziges Mal vorgekommen, im Gegenteil waren einige Patienten mit dem Meisterstück vom Zahntechniker farblich und mit der Form nicht zufrieden, so dass ich anstatt einen neuen Abdruck zu nehmen, mit den unzufriedenen Patienten direkt mit Cerec eine neue Krone nach seinen Wünschen angefertigt hatte. Seit einem Jahr kann Cerec auch in 17 Minuten eine vollanatomische Zirkonkrone schleifen und auch in der Zeit sintern.

Ich habe sogar keine Vorbehalte bezüglich der schwierigeren Frontzahnrestaurationen. Ich kann diese Frontzähne sogar besser farblich und in der Form gestalten, als mein Zahntechniker, der mir vor paar Jahren gesagt hatte, dass so etwas nicht gehen würde. Nachdem ich ihm die Fotos von den eingesetzten Frontzahnkonstruktionen gezeigt hatte, war er einfach neidisch und hat sich danach noch mehr in seinem Labor in die digitale Technik investiert, weil er die Zukunft der Zahntechnik erkannt hat.

Wie hat CEREC die Abläufe in meiner Praxis konkret verändert ?

Die klassischen unangenehmen Abdrücke sind zum größten Teil weggefallen. Die Geschäftsleute im Zeitdruck auf der Durchreise oder zu Besuch bei der Gruga Messe in Essen und die Notfallpatienten mit einem abgebrochenen Zahn bekommen eine neue CEREC Krone in meiner Praxis in Essen Rüttenscheid sofort . Natürlich das Ganze ohne Abdruck und Provisorium.

Wie wichtig sind die Schulungen für einen erfolgreichen Start mit CEREC?

Ich empfehle  dem CEREC Neuling die Anfangs-Schulung der DGCZ nicht, die mit einem Gutschein von 500,- EUR von der Firma Dentsply- Sirona bezuschusst werden. Diese Kurse, die ich schon zweimal vor Jahren nach jedem Gerätwechsel besucht habe, sind sehr theoretisch und erreichen nicht das Ziel, dass man am nächsten Tag sofort in der Praxis loslegen kann.  Dafür war ich vom eintägigen Kurs in der Uni Zürich mit Prof. Mehl und seine zahlreichen Assistenten sehr zufrieden. Für jeden zweiten Kursbesucher gab es einen Betruer und ein eigenes Cerec Gerät zum Ausprobieren.  Ich konnte dort am gleichen Tag ohne unnötigen langen Kaffeepausen, eine Emax Krone, eine provisorische Brücke und ein Inlay anfertigen, schleifen und mit Glanz und Stain individualisieren. Den letzten Gutschein von Sirona habe ich einfach in den Müll geschmissen. Es kann nicht sein, dass man nach einem Kauf von so einem teueren Gerät noch über 1000,- EUR für eine Schulung zum Einsting in die Cerec Welt ausgeben muss.

Gerne berate ich Sie in der modernen Cerec Welt. Vielleicht schleifen wir demnächst unter dem neuen Leica Dental Mikroskop in meinem Cerec Raum die neue Krone mit Ihnen zusammen.

 

 

2018-02-26T22:15:00+00:00