Ernährung für gesunde Zähne

Home/News/Ernährung für gesunde Zähne

Ernährung für gesunde Zähne

Für gesunde Zähne im hohen Alter ist eine gesunde Ernährung sehr wichtig. Kalzium ist für die Entwicklung der Zähne beim Kind ein wichtiger Faktor.  Schon während der Schwangerschaft ist Kalzium sowie bestimmte Spurenelemente und Vitamine für die Entwicklung vom Kind durch die Mutter erforderlich. Die Zahnentwicklung der Zahnanlage passiert schon in der Gebärmutter mit der Entwicklung von Zahnknospen mit Schmelzorgan, Zahnpapille und dem Zahnsäckchen.

Beim Schmelzorgan unterscheidet man das Äussere vom einem inneren Schmelzepithel, wo sich die Schmelzpulpa befindet.

Für die Erhaltung gesunder Zähne und dem Körper ist die ausgewogene Ernährung von Bedeutung. Kinder haben ein großes Bedürfnis nach Süssigkeiten. Die Bakterien in der Mundhöhle können Zucker in eine aggresive Säure umwandeln und die Karies beschädigt die Zähne durch die falsche Ernährung im Kindesalter.

Die falsche Ernährung ist neben Zahnkaries und Erkrankungen vom Zahnhalteapparat, zuständig für Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Gicht und Übergewicht.

Neben der Kariesprophylaxe und Parodontalprophylaxe ist ein Grundwissen über Ernährung und Verdauung vom Vorteil.

Die Nahrung beeinflusst neben dem direkten Kontakt mit den Zähnen über die Mikroorganismen der Plaque nicht nur die Zahngesundheit sondern auch über den Stoffwechsel nach Resorbtion im Darm auch die Zahngesundheit.

Systemische Wirkung der Nahrung auf die Zähne

Die systemische Wirkung der Nahrung auf die Zähne ist vor allem während der Schmelzbildung und Dentinbildung von Bedeutung, also in der Schwangerschaft und nach der Geburt bis etwa zum 12. Lebensjahr. Über die Blutbahn werden die Nährstoffe zu den Zähnen bzw. zu den  Zahnkeimen transportiert.

Für eine optimale Entwicklung der Zähne sind besonders Kalzium und Phosphat sehr wichtig. Milch und Milchprodukte en halten diese Stoffe.Vitamin D, das in Fisch, Eigelb und Margarine enthalten ist oder auch Fluorid wie es in Trinkwasser, Seefischen und einigen Teesorten vorkommt ist auch wichtig für die Entwicklung der Zähne.

Direkte Wirkung der Nahrung auf gesunde Zähne

Konsistenz: Feste Nahrung die man intensiv kaut, fördert die Selbstreinigung von gesunden Zähnen, da es den Speichelfluss anregt. Harte Nahrung unterstützt beim Heranwachsenden zusätzlich die Kieferentwicklung.

Temperatur: Extrem kalte oder heisse Nahrung kann Mikrorisse im Zahnschmelz verursachen und den Zahn schädigen.

Saure Nahrung: Säurehaltige Speisen demineralisieren die Zahnoberfläche. Dadurch kommt es zu einer Zahnerosion. Durch abrasive Nahrung oder kräftiges Zähneputzen direkt nach einer säurehaltiger Nahrung wird die Schädigung vom Zahnschmelz durch die Zahnerosion noch verstärkt. Mindestens 30 Minuten sollte mit der Zahnpflege gewartet werden. Zahnpflege durch Kaugummikauen ist nach säurehaltigen Speisen eine sinnvoll, denn Kaugummis erzeugen durch die Kaubewegung einen erhöhten Speichelfluss.

2017-05-01T15:29:11+00:00