Zahnschmelz

//Zahnschmelz

Zahnschmelz

Zahnschmelz, Zahnarzt in Essen Rüttenscheid

 

Der menschliche Zahnschmelz gilt als die härteste Substanz in der Natur. Er muss über Jahrzehnte hinweg ständigem Druck und Erschütterungen standhalten. Forscher möchten jetzt diese Eigenschaften benutzen, um Instrumente, wie sie in Flugzeugen vorhanden sind,  haltbarer herzustellen.

In Flugzeugen müssen die Instrumente im Cockpit wegen den ständigen Vibrationen viel aushalten. Diese Vibrationen verursachen besonders bei starren Materialien über kurz oder lang Risse in der Struktur. Forscher der University of Michigan haben vor Kurzem versucht, einen Werkstoff zu entwickeln, der sowohl robust ist, aber auch permanente Erschütterungen dauerhaft aushalten kann. Häufiges Problem ist, dass Materialien, die Vibrationen gut abfangen können, weich sind. Für viele Bauelemente, wie Trägerbalken oder das Fahrgestell, ist eine solche Konsistenz aber nicht realisierbar. Um eine Lösung für dieses Problem zu finden, haben die Forscher in der Natur nach passenden Stoffen gesucht, die regelmäßig Erschütterungen ausgesetzt sind. Nach Knochen und Schalen einigte man sich schließlich auf eine Testreihe mit Zähnen. Der Zahnschmelz hat sich über Jahrhunderte hinweg nicht geändert und ist auch bei verschiedenen Lebewesen fast identisch. So gab es kaum Unterschiede zwischen dem Zahnschmelz eines Seeigels, eines Tyrannosaurus oder dem eines Menschen. Besonders die Tatsache, dass sich der Zahnschmelz nicht regeneriert und ein Leben lang halten muss, macht ihn so stabil. Das Forschungsteam will jetzt im Labor künstlichen Zahnschmelz herstellen, um diesen in der Industrie einzusetzen.

Quelle: sciencedaily.com

2018-02-25T16:31:03+00:00