Full-mouth disinfection und full-mouth scaling

Full-mouth disinfection und full-mouth scaling bedeuten die Desinfektion und Reinigung der parodontal geschädigten Wurzelflächen in nur einer Sitzung. Das ist ein modernes, zeitsparendes Vorgehen. In der Zahnmedizin wird die Mundhöhle in vier Quadranten unterteilt, und die Zahnfleischbehandlung wurde vorher meistens in vier getrennten Sitzungen jeweils nur ein Quadrant gereinigt. Der “full-mouth” Ansatz benötigt eine Sitzung, der quadrantenweise Ansatz benötigt vier Sitzungen.

Die Frage der Übersichtsarbeit ist, welches von den drei Verfahren ist zur Behandlung der chronischen Parodontitis besser geeignet:

  • full-mouth scaling,
  • full-mouth disinfection
  • das quadrantenweise Scaling.

Die Behandlung der chronischen Parodontitis basiert auf der Entfernung des subgingivalen Biofilms auf den infizierten Wurzelflächen. Ziel ist die bakterielle Ursache der parodontalen Entzündung zu beseitigen, um den Verlust von Knochen und anderem parodontalen Gewebe (Zahnfleisch, Wurzelzement, Faserapparat) zu verlangsamen, ganz aufzuhalten oder sogar eine Regeneration des zahntragenden Knochens und des ganzen Zahnhalteapparates zu ermöglichen.

Die Idee bei dem Ansatz der full-mouth disinfection und full-mouth scaling ist es zu verhindern, dass Bakterien aus noch nicht gereinigten Quadranten bereits gereinigte Quadranten reinfizieren können. Das wird versucht, indem man die Mundhöhle in einer Sitzung vollständig reinigt (Scaling) und  mit Spüllösungen mit Hilfe von Schallgeräten desinfiziert. Bei dem traditionellen quadrantenweisen Vorgehen besteht die Gefahr, dass die Bakterien aus den noch nicht gereinigten Quadranten in die schon gereinigten Bereiche wandern und diese wieder infizieren.

Der Review zeigt allerdings nur mäßig bessere Resultate bei der full-mouth disinfection. Nach der full-mouth disinfection sind die Taschensondierungstiefen etwas niedriger, und eine geringfügig bessere klinische Verankerung der Zähne als in der Kontrollgruppe mit quadrantenweiser Reinigung ist nachweisbar. Die klinischen Vorteile der full-mouth disinfection sind somit eher gering, sodass die Zeitersparnis und Komfort für den Patienten eher ein größerer Vorteil wird.

12 gefundene Studien

7 eingeschlossene Studien mit total 288 Patienten

3 niedrige, 3 moderate und 1 hoher Bias

Kommentar:

Uns erscheint die Kombination von full-mouth disinfection mit full-mouth scaling interessant, da hier die leichten Vorteile der modernen Verfahren zu erwarten sind, zusätzlich zu der Zeitersparnis und der dadurch geringeren Belastung für die Patienten. Der Review wurde substanziell das letzte Mal am 14.11.07 aktualisiert.

Schlussfolgerung:

Bei Patienten mit chronischer Parodontitis und mäßigen Taschentiefen wurden bessere Resultate der Taschentiefenreduktion und Attachmentgewinn nach Full-Mouth-Disinfection beobachtet, verglichen mit einer Kontrollgruppe. Diese bescheidenen zusätzlichen Verbesserungen basierten aber auf eine sehr beschränkte Anzahl von Studien, die zum Vergleich vorhanden waren. Daher können nur begrenzte Schlussfolgerungen über den klinischen Nutzen der Full-Mouth-Disinfection gezogen werden.