Keramikinlays zur Wiederherstellung von Seitenzähnen?

Die Autoren des Reviews fordern mehr klinische Studien, um die Frage zu klären, ob Keramikinlays im Vergleich mit Gold, Amalgam oder Komposit (Keramik-Kunststoffmasse) eine gute Langzeitprognose haben.

Für kariöse Defekte  können verschiedene Füllungsmaterialien, wie Keramik, Gold, Amalgam oder Komposit, verwendet werden. Amalgamfüllungen wurden für Seitenzähne allgemein wegen ihrer langen Haltbarkeit verwendet. Als Nachteile gelten der schlechte ästhetische Eindruck und der Quecksilbergehalt des Amalgams. Beachtung finden bei der Wahl des Füllungsmaterials auch die Kosten und die Schmerzen bei der Behandlung. Keramikinlays würden wegen ihres guten Aussehens vorgezogen.

2 gefundene Studien

1 eingeschlossene Studie mit 20 Patienten

Kommentar:

Die Autoren haben lediglich Studien zwischen 1990 und 2001 berücksichtigt. In diesem Zeitraum fand sich nur eine einzige Studie mit 60 Keramikinlays und 20 Goldinlays, die einen Zeitraum von 5 Jahren erfasste. Die Ergebnisse dieser Studie werden als nicht signifikant beurteilt.

Die Autoren müssen ihren Review  aktualisieren. Dass im Laufe der letzten Jahre keine besseren verwertbaren klinischen Studien auf akzeptablem Evidenzniveau erschienen sind, ist unwahrscheinlich.

Keine Schlussfolgerung:

Es gibt keinen eindeutigen Beweis über mögliche Unterschiede bezüglich der klinischen Langlebigkeit keramischer Einlagefüllungen und anderen Füllungen im Seitenzahnbereich.

Es gibt eine beschränkte Anzahl gut entworfener klinischer Studien innerhalb dieses Forschungsbereichs. Größere Aufmerksamkeit sollte dem Studien-design und -bericht geschenkt werden, um die Studienqualität von Studien über keramische Restaurationen zu verbessern.