Plaquebildung nach dem Essen

//Plaquebildung nach dem Essen

Plaquebildung nach dem Essen

Plaquebildung nach dem Essen

Vitaminreiche Ernährung wie Äpfel, Zitrusfrüchte und Fruchtsäfte enthalten aber Säuren, die den Zahnschmelz angreifen und zähne beschädigen.

Biofilm  ist ein klebriger Belag aus Zucker und Bakterien, der aus Speiseresten und Speichel besteht und sich auf der Oberfläche der Zähne anhaftet.  Biofilm und Plaque ist die Ursache für Zahnerkrankungen und Zahnfleischerkrankungen.

Plaque auf den Zähnen ist der bakterielle Zahnbelag, der Eiweiß, Kohlenhydrate, Phosphate und Mikroorganismen beinhalte. Plaque führt zu Zahnkaries, Parodontitis und Gingivitis.

 

Fruchtsäuren in den Äpfeln, Kiwis, Ananas sowie einige Gemüsesäfte greifen den Zahnschmelz an und dringen durch die Mikrorisse in den Schmelz ein, wenn besonders nach dem Konsum von säurehaltigen Getränken sofort die Zähne geputzt werden. Zähneputzen zum falschen Zeitpunkt schadet mehr als es nützt. Man sollte auch das Zähneputzen nicht übertreiben, um Zahnerosionen zu vermeiden.

NEU: Listerine® Nightly ResetTM bekämpft die Spuren des Tages über Nacht und stärkt den Zahnschmelz

Die Mundspülung erreicht bis zu 100 Prozent des Mundraums, remineralisiert den Zahnschmelz und sorgt für langanhaltenden frischen Atem.

Neuss, April 2018. Während wir uns am Tag mit der einen oder anderen Mahlzeit stärken, haben unsere Zähne einiges zu tun – und bleiben dabei leider nicht immer von Karies oder Plaque verschont. Allein in der Mundhöhle leben bis zu 200 verschiedene Bakterienarten, die Zähne und Zahnfleisch angreifen. Die neue Listerine® Nightly ResetTM Mundspülung bietet umfassenden Schutz in doppelter Hinsicht: Sie reinigt auch die Stellen im Mundraum, die Zahnbürste und Zahnseide nicht erreichen und remineralisiert den Zahnschmelz. Um eine erhöhte Ausbreitung von Bakterien und Biofilmbildung zu verhindern, ist eine spezielle abendliche Zahnpflege-Routine wichtig. Basis für eine optimale Vorsorge ist eine effektive Biofilmkontrolle, etwa mittels 3-fach-Prophylaxe bestehend aus Zähneputzen, Interdentalpflege und antibakterieller Mundspülung. NEU: Listerine® Nightly ResetTM mit einzigartiger Formel sorgt für einen frischen Atem und remineralisiert und stärkt den Zahnschmelz mittels innovativer Rapid-FusionTM-Technologie.

In der Nacht sind Zähne und Zahnfleisch besonders empfindlich, das Risiko für die Ausbreitung von Bakterien steigt. Warum ist das so? Der Zahnschmelz ist die äußerste Schicht der Zahnkrone und besteht aus Millionen von Mineralkristallen. Er ist die härteste Substanz im menschlichen Körper – und dennoch ist er angreifbar. Denn: Über den Tag aufgenommene Nahrungsmittel und Getränke setzen Zuckersäuren frei, die dem Zahnschmelz Mineralien entziehen und ihn dadurch schwächen. Zusätzlich macht ein reduzierter Speichelfluss während des Schlafs Zähne und Mundhöhle anfälliger für Schäden, da sich Bakterien so leichter im Mundraum ansammeln und festigen können.

Effektive 2-fach Wirkung
Hier setzt Listerine® Nightly ResetTM mit Rapid-FusionTM-Technology an und bekämpft über Nacht die Spuren des Tages. Die Mundspülung reinigt auch die Stellen tiefenwirksam, die Zahnbürste und Zahnseide nicht erreichen und entfernt den Belag, der sich während des Tages angesammelt hat. Basis dafür sind die vier ätherischen Öle Thymol, Menthol, Eucalyptol und Methylsalicyclat, die wichtigsten Inhaltsstoffe von Listerine®. Diese wirken antibakteriell und verlangsamen die Neubildung von Zahnbelag.

Die Rapid-FusionTM-Technology sorgt dafür, dass sich beim Spülen im Mundraum Fluorid mit Mineralien zu Millionen von Mineraldepots auf dem Zahnschmelz verbindet. Während des Schlafs setzt sich das Fluorid frei und remineralisiert den geschwächten Zahnschmelz. So entsteht ein neuer Säure-Schutzschild für den nächsten Tag. Fluoride sind natürliche Salze, die für ihre positive Wirkung auf den Zahnschmelz bekannt sind. Listerine® Nightly ResetTM beinhaltet mit einer Menge von 450 ppm (Fluorid) den höchsten Fluoridgehalt der Listerine®-Reihe1 – optimal, um die Zahnoberfläche über Nacht zu stärken.

Laboruntersuchungen2  bestätigen die positive Wirkung von Listerine® Nightly ResetTM: Es stärkt die Zähne 6,3-fach mehr als die alleinige Verwendung einer fluoridhaltigen Zahncreme nach 20 Tagen und bei einmaliger Verwendung pro Tag.3

Vorteile von Listerine® Nightly ResetTM als Teil der abendlichen und morgendlichen Zahnpflege-Routine
Immer mehr Menschen machen sich die Ruhe der Nacht für bestimmte Beauty-Rituale zu nutze. So gibt es spezielle Produkte wie etwa Nachtcremes zur Regeneration, die die Haut über Nacht pflegen. Auch die abendliche Zahnpflege-Routine lässt sich durch geeignete Prophylaxe-Maßnahmen verbessern.

Listerine® Nightly ResetTM eignet sich aufgrund der alkoholfreien Formulierung besonders vor dem Schlafengehen, wenn ein mildes Geschmackserlebnis gewünscht wird. Während des Schlafs ist der Speichelfluss äußerst gering, wodurch die Zähne und die Mundhöhle anfälliger für Schäden durch Bakterien werden. Deshalb ist es sinnvoll, Listerine® Nightly ResetTM am besten direkt vor dem Schlafengehen zu verwenden, um einen Schutz über Nacht zu erhalten. Laut Anweisung sollte Listerine® Nightly ResetTM zweimal täglich vor und nach dem Schlafen verwendet werden, um die Einwirkungen des Tages zu bekämpfen.

Quelle: Johnson und Johnson Pressemitteilung

 

 

Zähne und Zwischenmahlzeiten

Für die Plaquebildung und die Entstehung von Karies und Parodontalerkrankungen ist der Zeitfaktor sehr wichtig..

Nach jeder Mahlzeit sollte eine gründliche Mundpflege erfolgen, um die Einwirkungszeit der durch den Abbau der Nahrung entstehenden Säuren zu verkürzen. Das Zähneputzen nach Fruchtsäuren löst aber  Mineralien aus dem Zahnschmelz heraus und weicht die harte Zahnhartsubstanz der Zahnoberfläche auf. So entsteht mit der Zeit Zahnkaries.  Zahnschäden entstehen vor allem, wenn saure Zwischenmahlzeiten und Getränke über den ganzen Tag und häufig verteilt konsumiert werden, sodass die Zähne regelmässig einer Säureattacke ausgesetzt sind. Ein hohes Erosionsrisiko ist vorhanden, wenn direkt nach Fruchtsäureattacke mit der Zahnbürste Zähne gereinigt werden und auch nach Magensäureattacken  durch Reflux Krankheit oder Erbrechen. Heute sehe ich als Zahnarzt während den jährlichen Kontrolluntersuchungen sehr oft junge Leute mit starken Zahnerosionen. Durch Magensäure entstehen Zahnerkrankungen und Zahnfleischerkrankungen, genauso wie auch beim trockenen Mund durch Medikamente. Wenn die Mundpflege gleichzeitig vernachlässigt wird, kommt es dann zu Zahnschäden und Zahnproblemen.

2018-10-21T13:47:21+00:00