Zahnwurzelentzündung

//Zahnwurzelentzündung

Zahnwurzelentzündung

Zahnwurzelentzündung, Zahnarzt in Essen

 

Eine Infektion der Zahnwurzelspitze führt zu einer erhöhten Anfälligkeit bei Herzkrankheiten. Finnische Forscher haben herausgefunden, dass die Zahnwurzelentzündung  besonders gefährlich ist.  Nicht alle Infektionen hervorrufen bestimmte Symptome. Der Patient weiss unter Umständen nichts von seiner Herzerkrankung.

Karies verursacht die Zahnwurzelentzündung. Nicht jede solche Infektion hat spürbare Symptome. Manche Wurzelentzündung bleibt lange unerkannt. Wie gefährlich es sein kann, haben jetzt Wissenschaftler der Universität Helsinki herausgefunden. Die Gefahr für Herzkrankheiten steigt um das 2,7-Fache, wenn die Wurzelkanalinfektionen nicht behandelt werden. Für die Studie wurden 508 finnische Patienten im Durchschnittsalter von 62 Jahren untersucht, die alle mit Herzproblemen zu kämpfen hatten. Bei 58 Prozent der Studienteilnehmer konnte man mindestens eine Infektion im Zahnbereich diagnostizieren. Diese ersten Ergebnisse zeigen, wie sehr Infektionen im Mund auch andere Stellen im Körper beeinträchtigen können. Inwieweit eine Wurzelkanalbehandlung die Risiken für Herzerkrankungen wirklich senken kann, müssen weitere Untersuchungen zeigen.

Quelle: sciencedaily.com

Eine Zahnwurzelentzündung ist meistens eine schmerzhafte Angelegenheit.

Bei einer Zahnwurzelentzündung handelt es sich um eine Entzündung der Zahnwurzelspitze.Bakterien dringen über einen kariösen Zahn in die Wurzelspitze und verursachen dadurch eine Wurzelentzündung.

Die Entzündung beginnt oft mit einer fortschreitenden Karies, die auf das Zahnbein übergreift und von dort aus in die Zahnwurzel eindringt.

Die Hauptursache einer Zahnwurzelentzündung ist Karies an einem Zahn. Auch eine Parodontitis kann eine Zahnwurzelentzündung verursachen.Wenn Karies lange unbehandelt bleibt,  greift die Zahnwurzel und  es kommt zu einer schmerzhaften Wurzelentzündung. Auch Schädigungen des Kiefers oder ein traumatischer Schlag auf einen Zahn kann lange Zeit danach eine Wurzelentzündung verursachen.

Eine Zahnwurzelentzündung ist meistens mit starken Zahnschmerzen verbunden. Bei einer dauerhaften Wurzelentzündung wird der Zahn druckempfindlich und reagiert stark auf Berührungen.

Auch ein starkes Pochen ist ein Zeichen der Wurzelentzündung. Manchmal entwickelt sich ein starker Dauerschmerz.

Wird die Wurzelentzündung  nicht behandelt, kann sich die Infektion im Kiefer und in den Weichteilen ausbreiten. Der entzündete Bereich schwillt an und es kommt zu einer “dicken Backe”.

Bei einer Wurzelentzündung ist es wichtig, dass sie so schnell wie möglich behandelt wird, weil sonst die Gefahr besteht, dass sie auf andere Zähne übergreift. Bleibt die Zahnwurzelentzündung unbehandelt, kann sie dem Organismus schwere Schäden verursachen von einer dauerhaften Schwächung des Immunsystems, bis hin zu einer Herzmuskelentzündung.

zahnwurzelentzündung

Ist die Zahnwurzelentzündung diagnostiziert und  lokalisiert, erfolgt die Wurzelbehandlung.

Die Wurzelentzündung kann meistens vermieden werden, wenn Karies im Frühstadium erkannt wird. Da Karies durch Bakterien verursacht wird, ist eine regelmäßige Zahnreinigung wichtig. Mindestens zweimal pro Tag sollten  Sie die Zähne putzen.  Für die Reinigung der Zahnzwischenräume benutzen Sie die Zahnseide.  In engen Zwischenräumen sammeln sich oft die Essensreste. Die Zahnbürste sollte mindestens alle 2 bis 3 Monate gewechselt werden.

Der Zahnarzt hat weitere Methoden um herauszufinden, ob der Zahn vital ist. Eine Wurzelkanalbehandlung ist auch schon notwendig, wenn der Zahn noch lebt und eine nicht mehr rückgängig zu machende Entzündung vorliegt.

2018-02-25T11:51:07+00:00